Aktuelle Corona-Regeln in Kürze (laut Corona-Verordnung)

Stabile 7-Tage-Inzidenz über 50

Die passenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um das Coronavirus finden Sie übersichtlich in folgendem Organigram:

 

Inzidenzen der letzten 7 Tage:

  • Samstag, 18.09.2021: 88,6 (- 1,1)
  • Sonntag, 19.09.2021: 84,6 (- 4,0)
  • Montag, 20.09.2021: 82,9 (- 1,7)
  • Dienstag, 21.09.2021: 75,6 (- 7,3)
  • Mittwoch, 22.09.2021: 79,0 (+ 3,4)
  • Donnerstag, 23.09.2021: 72,8 (- 6,2)
  • Freitag, 24.09.2021: 68,3 (- 4,5)

 

Aktuelle Corona-Regeln in Kürze (Corona-Verordnung):

Folgendes gilt ab Mittwoch, 22. September:

 

Grundsätzliches:

  • soziale Kontakte möglichst reduzieren
  • Soweit möglich, zu jeder anderen Person Mindestabstand einhalten
  • Empfehlung für ausreichende Hygiene- und Lüftungsmaßnahmen
  • Alle Betriebe und Einrichtungen können freiwillig die 2G-Regel anwenden

 

3G-Regel gilt

Unter den „drei Gs“ sind vollständig geimpfte, genesene und negativ getestete Personen zu verstehen. Die folgenden Einrichtungen bzw. Dienstleistungen fallen nun unter die 3G-Regel:

  • Teilnahme an Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 25 Teilnehmern (max. 1.000); Ausnahme: u. a. durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben Sitzungen, religiöse Veranstaltungen, kommunalen Gremien
  • Nutzung von Beherbergungsstätten wie Hotels, Jugendherbergen, usw.
  • Körpernahe Dienstleistungen (Ausnahme: medizinisch notwendige Behandlungen)
  • Nutzung von Sportanlagen in geschlossenen Räumen (einschließlich Fitnessstudios, Kletterhallen, Schwimmhallen, Spaßbädern, Thermen, Saunen + jeweilige Duschen und Umkleiden)
  • Theatern, Kinos und ähnliche Kultureinrichtungen (geschlossene Räume)
  • Zoos, botanische Gärten und Freizeitparks (geschlossene Räume)

Wichtiger Hinweis: Die 3G-Regel gilt nicht für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres sowie für Personen die sich aufgrund von medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer medizinischen Studie (ärztliches Attest) nicht impfen lassen dürfen. Letztere Personengruppen ist jedoch zur Vorweisung eines negativen Testergebnisses verpflichtet. Diese Ausnahme gilt auch für alle weiteren Bereiche in denen die 3G- bzw. 2G-Regel zur Anwendung kommt.

Wichtiger Hinweis: Für alle oben genannten Einrichtungen und Betriebe gilt, dass, wenn diese freiwillige die 2G-Regel anwenden, die Abstands- und Maskenpflicht für Gäste und Personal entfällt.

 

Testungen / vollständig geimpft / genesen:

  • Gültige Tests im Sinne der Verordnung sind der PCR-Test (Gültigkeit 48 Stunden), der PoC-Antigen-Schnelltest (Gültigkeit 24 Stunden) und der Selbsttest (unter Anleitung / Aufsicht, Gültigkeit 24 Stunden)
  • Als vollständig geimpft gelten Personen ab dem 15. Tag nach der letzten, notwendigen Corona-Impfung
  • Als genesen gelten Personen, deren überstandene Corona-Infektion mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt

 

Kontaktbeschränkungen:

  • keine Beschränkungen für private Zusammenkünfte (eigenes Haus/eigene Wohnung); 3G-Regel wird empfohlen
  • für private Feierlichkeiten (in der Gastronomie, in gemieteten Räumen) gilt die 3G-Regel, wenn mehr als 25 Personen zusammen kommen

 

Medizinische Maskenpflicht:

  • In geschlossenen Räumen, die im Rahmen von Besuchs- bzw. Kundenverkehr öffentlich zugänglich sind (Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen, Gastronomie, usw.)
  • Im ÖPNV und dazugehörigen, geschlossenen Räumlichkeiten (z. B. Haltestellen, Ticketcenter, Flughäfen)
  • Fahrgäste von touristischen Bus-, Schiffs- und Kutschfahrten (Ausnahme: 3G-Regel gilt)
  • Teilnahme an Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltung in geschlossenen Räumen (bezogen auf jene zwischen 1.000 und 5.000 simultanen Teilnehmern, Großveranstaltungen und Messen)
  • Während des Unterrichts oder der Prüfung in einem Fahrzeug
  • Für Personen, die Tätigkeiten und Dienstleistungen ausüben, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (insbesondere in den Bereichen Gesundheitsversorgung, der Pflege von Personen und des Handels)

 

Gastronomie:

  • 3G-Regel
  • Freiwillige Option auf 2G-Regel (dann: keine Maske, kein Abstand)
  • Ausgenommen: Außer-Haus-Verkauf und Lieferservice; Mensen, Cafeterien und Kantinen (sofern diese zur Versorgung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betrieben werden); Gastronomiebetriebe in Heimen, Raststätten und auf Autohöfen; Tafeln

 

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen:

  • Szenario A (Regelbetrieb)
  • Erhöhte Hygieneanforderungen, die eine Infektionskettennachverfolgung gewährleisten
  • Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen (Ausnahme: betreute Kinder, das Personal sowie vom Träger der Einrichtung hinzugezogene Dritte)
  • Kann in Hort-Gruppen der Abstand nicht eingehalten werden, gilt auch für die betreuten Kinder (ab Einschulung), das Personal sowie vom Träger der Einrichtung hinzugezogene Dritte eine MNB-Pflicht

 

Schule:

  • Szenario A (Präsenzunterricht)
  • Erhöhte Hygieneanforderungen, die eine Infektionskettennachverfolgung gewährleisten
  • MNB-Pflicht in Schulgebäuden und während des Unterrichts (Ausnahme: 1. und 2. Klasse)

 

Diskotheken, Clubs und Einrichtungen, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten (unabhängig einer Warnstufe):

  • 3G-Regel
  • Auslastung mit max. 50%
  • ausschließlich elektronisch durchgeführte Kontaktdatenerhebung
  • Freiwillige Option auf 2G-Regel (dann: keine Maske, kein Abstand)

 

Sitzungen, Zusammenkünfte oder Veranstaltungen (unabhängig einer Warnstufe):

  • mehr als 1.000 simultane Teilnehmer
  • max. 5.000 simultane Teilnehmer
  • 3G-Regel
  • Freiwillige Option auf 2G-Regel (dann: keine Maske, kein Abstand)
  • Zulassung auf Antrag und unter Vorbehalt des Widerrufs (Infektionsgeschehen)
  • Schachbrettbelegung (Mindestabstand); nicht notwendig, wenn eine medizinische Maske getragen wird und eine verbale Interaktion bzw. Kommunikation unter den Gästen nicht zu erwarten ist

 

Großveranstaltungen (unabhängig einer Warnstufe):

  • mehr als 5.000 simultane Teilnehmer
  • max. 25.000 simultane Teilnehmer
  • max. 50% Auslastung
  • 3G-Regel
  • Freiwillige Option auf 2G-Regel (dann: keine Maske, kein Abstand, mehr als 50% Auslastung möglich)

 

Messen (unabhängig der Warnstufe):

  • bei mehr als 1.000 simultane Teilnehmer gilt eine Auslastungsgrenze von 50% (Ausnahme: Freiwillige Anwendung der 2G-Regel)
  • 3G-Regel

 

Das gesamte Warmnstufensystem zum Nachlesen finden Sie auf: niedersachsen.de

 

 

 

Themenübersicht

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Presseinformationen 

Aktuell gültige Verordnungen

FAQs

Impfzentrum im Landkreis Gifhorn

Apps zur digitalen Kontaktnachverfolgung nutzen

Entschädigungen

Ein- und Rückreisende in den Landkreis Gifhorn

Regelungen für die Kinderbetreuung

Schule und Sport

Informationen

Gewerbeangelegenheiten

Tipps

Hilfsangebote

#gemeinsamstark

 

Termine für das Impfzentrum können ausschließlich über die Hotline oder das Impfportal des Landes Niedersachsen gebucht werden. 

Terminvereinbarungen sind möglich über:

0800 99 88 665 oder www.impfportal-niedersachsen.de

 

Informationen zum Impfen in verschiedenen Sprachen

Informationen zum Corona-Virus in Fremdsprachen

 

Corona-Schnelltests 

Folgende Apotheken sowie Ärztinnen und Ärzte bieten im Landkreis Gifhorn Corona-Schnelltests an:

Wichtiger Hinweis: Bevor ein Schnelltest in den genannten Apotheken oder Praxen durchgeführt werden kann, muss eine telefonische Ankündigung erfolgen!

 

•    Bürgertelefon für allgemeine Fragen zur Allgemeinverfügung und deren Auswirkungen: 0800 8282555

  • MO - DO von 9 bis 16 Uhr
  • FR von 8 bis 12 Uhr

•    zentrale Rufnummer für konkrete Infektionsfälle im Pflegebereich : 0800 8282555

  • MO - DO von 9 bis 16 Uhr
  • FR von 8 bis 12 Uhr 

Sollten noch Fragen offen bleiben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an die für Ihre Fragestellung eingerichtete Adresse.

Für Fragen zu  Rückkehr von einer Auslandsreise: reiserueckkehrer(at)gifhorn.de 

Oder telefonisch: 05371-828750 und 05371-828730

Für die medizinischen Fragen, z.B. Testwünsche, Kontakte zu Erkrankten, Ausbrüche in der Schule, für Arztpraxen mit akuten Fällen, aber auch Entschädigungszahlungen bei Anordnung von Quarantäne: corona(at)gifhorn.de 

 

Fragen zur Corona-Schutzimpfung:

Das Land Niedersachsen hat für Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung sowie zu den Impfzentren eine eigene Hotline eingerichtet.

Telefon: 0800/9988665

 

Allgemeine Fragen zur Corona-Verordnung und den geltenden Regelungen:

E-Mail: corona@gifhorn.de

 

Allgemeine Fragen rund um Corona-Infektionen in dem Bereich Pflege: 

Telefon: 05371 82-701; -702

E-Mail: gesundheitsamt(at)gifhorn.de

 

Fragen zum Thema Schule und Sport: 

Telefon: 05371 82-421 

E-Mail: schuleundsport@gifhorn.de 

 

Fragen zum Thema Kita: 

Telefon: 05371 82-578

E-Mail: notbetreuung(at)gifhorn.de

 

Fragen zum Bereich Einzelhandel, Gastronomie, Beherbergung, körpernahe Dienstleistungen und Spielhallen: 

Telefon: 05371 82-255; -321 

E-Mail: gewerbeangelegenheiten@gifhorn.de 


Jeweils montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr.