Bundesfreiwilligendienst

Im Bundesfreiwilligendienst (BFD) können sich Menschen außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl, insbesondere im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz, engagieren. Der Bundesfreiwilligendienst dauert in der Regel zwölf Monate und wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Bereichen geleistet.

Allgemeine Informationen und Merkblätter zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie unter www.Bundesfreiwilligendienst.de.

Der Landkreis Gifhorn bietet im Fachbereich Umwelt zwei Plätze für die Ableistung eines Bundesfreiwilligendienstes an. Die Bundesfreiwilligen sind unter der Anleitung eines ausgebildeten Natur- und Landschaftspflegers überwiegend mit Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen vornehmlich in Naturschutzgebieten tätig. Sie lernen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes insbesondere die vielfältigen Aufgaben der Förderung des Natur- und Artenschutzes kennen. 

Einen kleinen Einblick in das breite Arbeitsfeld der Freiwilligen in der Pflegegruppe um den Natur- und Landschaftspfleger soll folgende Auswahl der bisher durchgeführten Maßnahmen geben:

  • Ablesen, Warten und Instandsetzen von Grund- und Oberflächenwassermessstellen (im Schweimker Moor und Drömling)
  • Pflege von Heideflächen und Wacholderhainen zur Förderung von Tourismus und Artenschutz sowie Freistellen von Rundwegen in diversen Schutzgebieten
  • Pflege von Weidengebüschhecken, Beseitigung umgestürzter Bäume aus kreiseigenen Flächen auf Nachbarflächen besonders nach Stürmen
  • Unterhaltung von historischen Landschaftselementen von hoher ökologischer Bedeutung
  • Amphibienschutzmaßnahmen wie Aufstellen und Betreuen von Schutzzäunen
  • Baumhöhlenkontrollen im Vorfeld von Maßnahmen zur Verkehrssicherung.
  • Gefahrenabwehrmaßnahmen in kreiseigenen Wäldern
  • Zum Erhalt von geschützten Biotopen: beseitigen von Gehölzanflug in Heiden, Magerrasen, Röhrichtflächen, Gewässern und Teichen mittels Motorsäge, Motorsense und per Hand
  • Beseitigung von Birken- und Kiefernanflug auf kaum trittfesten Torfmoosschwingrasen und Sumpfflächen
  • Aufstellen, Warten und Reparieren von Schutzgebietsbeschilderungen in Natur- und Landschaftsschutzgebieten

Die Plätze werden je nach Verfügbarkeit besetzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den aktuellen Stellenangeboten.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf und evtl. vorhandene Zeugnisse bzw. Praktika-Beurteilungen). 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte vorrangig per E-Mail mit einem beigefügten, zusammenhängenden pdf-Dokument an bewerbung@gifhorn.de.

Schriftliche Bewerbungen senden Sie bitte an den Landkreis Gifhorn, Fachbereich Zentrale Dienst, Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Großkurth

Tel: 0 53 71 / 82-448

E-Mail: Lida.Grosskurth(at)gifhorn.de