Infektionsgeschehen im Landkreis Gifhorn

Leitindikatoren und Warnstufen

 

Aktuelle Warnstufe: Warnstufe 3

Aktuelle Fallzahlen (Stand: 17.01.2022):

  • Anzahl der positiv getesteten Personen: 12.427 (+ 35)
  • Anzahl der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen: 644
  • Maßgebliche 7-Tage-Inzidenz: 363,4 (- 1,7)
  • Todesfälle: 244 (+/- 0)

 

Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Gifhorn (Kommunaler Indikator "Neuinfizierte"):

  • Dienstag, 11.01.2022: 304,7 (+ 22,0)
  • Mittwoch, 12.01.2021: 310,3 (+ 5,6)
  • Donnerstag, 13.01.2022: 334,6 (+ 24,3)
  • Freitag, 14.01.2022: 333,5 (- 1,1)
  • Samstag, 15.01.2022: 342,5 (+ 9,0)
  • Sonntag, 16.01.2022: 365,1 (+ 23,1)
  • Montag, 17.01.2022: 363,4 (- 1,7)

 

Stand des Leitinidikators "Hospitalisierung" (Land Niedersachen): 4,9 (- 0,1)

Stand des Indikators "Intensivbetten" (Land Niedersachsen): 5,5% (- 0,8%)

 

Zurück zur Übersicht


 

Corona-Impfung

Termine und Hinweise

Bei allen Impfangeboten unserer Mobilen Impfteams werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen vorgenommen.

Aus organisatorischen Gründen sind ab sofort Impfungen nur noch nach Terminvergabe möglich. Termintickets für die Impfangebote können über https://www.impfportal-niedersachsen.de/ oder die Hotline 0800/9988665 gebucht werden. Sollten Sie den gebuchten Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie, diesen wieder zu stornieren. Somit stehen sie anderen Personen zur Verfügung.

Für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren hat die Kreisverwaltung Impfangebote eingerichtet, an denen nur diese Altersgruppe geimpft wird (dies gilt für Erst- und Zweitimpfungen). Bitte beachten Sie die entsprechende Kennzeichnung dieser Angebote.

Drittimpfungen können ab dem Alter von 12 Jahren durchgeführt werden, sofern die Grundimmunisierung mindestens 3 Monate zurückliegt.

Ausnahme: Nach einer Impfung mit Johnson & Johnson erfolgt die Optimierung frühestens 4 Wochen nach der ersten Impfung. Weitere 3 Monate später besteht die Möglichkeit zur Auffrischung.

Bitte rufen Sie nur in dringenden oder außergewöhnlichen Fällen an (Impfhotlinie: 0800/9982222 oder per E-Mail: mit(at)gifhorn.de)

 

Termine:

  • 14. Januar 2022: Grundschule Isenbüttel
  • 17. Januar 2022: Kinder 5-11 Jahre, Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle)
  • 18. Januar 2022: Kinder 5-11 Jahre, Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle)
  • 19. Januar 2022: Groß Schwülper, Okerhalle
  • 20. Januar 2022: Wittingen, Stadthalle
  • NEU: 20. Januar 2022: Schönewörde, Schützenhaus
  • 21. Januar 2022: Meinersen, Kulturzentrum
  • 21. Januar 2022: Isenbüttel,Grundschule
  • NEU: 24. Januar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 25. Januar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 25. Januar 2022: Hillerse, Haus der Vereine
  • 26. Januar 2022: Meinersen, Kulturzentrum
  • NEU: 27. Januar 2022: BBS 1 Gifhorn
  • 28. Januar 2022: Calberlah, Geschmacksmanufaktur
  • NEU: 28. Januar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 31. Januar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 1. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 1. Februar 2022: Groß Schwülper, Okerhalle
  • NEU: 2. Februar 2022: Meinersen, Kulturzentrum
  • 3. Februar 2022: Wittingen, Stadthalle
  • NEU: 3. Februar 2022: Tiddische, Bürgerhaus
  • NEU: 4. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 8. Februar 2022: Groß Schwülper, Okerhalle
  • NEU: 9. Februar 2022: Meinersen, Kulturzentrum
  • 10. Februar 2022: Wittingen, Stadthalle
  • NEU: 11. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 14. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 15. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 15. Februar 2022: Groß Schwülper, Okerhalle
  • NEU: 16. Februar 2022: Meinersen, Kulturzentrum
  • NEU: 18. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 21. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 22. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 23. Februar 2022: Meinersen, Kulturzentrum
  • NEU: 25. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)
  • NEU: 28. Februar 2022: Groß Schwülper, Okerhalle
  • NEU: 28. Februar 2022: Lebenshilfe Gifhorn (Turnhalle; Impfstützpunkt)

 

Hinweise:

  • Mitzubringen sind Personalausweis und Impfpass (wenn vorhanden).
  • Verimpft werden die Vakzine von BioNTech, Moderna sowie Johnson&Johnson.
  • Um den Vorgang vor Ort zu beschleunigen, können Sie die entsprechenden Aufklärungsmerkblätter und Einwilligungsbögen ausgefüllt mitbringen.

 

Zurück zur Übersicht


 

Ansprechpartner bei Fragen zum Coronavirus

Je nach Art Ihres Anliegens können Sie sich an folgende Stellen des Landkreises Gifhorn wenden:

Die passenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um das Coronavirus finden Sie übersichtlich in folgendem Organigram:

 

Kontaktdaten im Überblick:

Meldung von positiven Corona-Tests

E-Mail: coronapositiv(at)gifhorn.de

 

Allgemeine Fragen zur Niedersächsischen Corona-Verordnung und anderen Corona-Vorschriften:

E-Mail: corona(at)gifhorn.de

 

Auskunft zu Impfungen (Erstimpfungen, Auffrischungsimpfungen, Mobiles Impfteam)

Impfhotlinie: 0800/9982222

Erreichbarkeit:

  • Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 15:00 Uhr
  • Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr

E-Mail: mit(at)gifhorn.de

 

Auskunft zu Reisevorschriften, Rückreisen und Einreisen aus dem Ausland

Telefon: 05371/82-8730 oder 05371/82-8750 oder 05371/82-8943

E-Mail: reiserueckkehrer(at)gifhorn.de

 

Meldung von Infektionen an Schulen und Kitas

Telefon: 05371/82-727

E-Mail: infektionenteama(at)gifhorn.de

 

Meldung von Infektionen in Pflegeeinrichtungen und stationären Wohnformen

Telefon: 05371/82-697 oder 05371/82-8921

E-Mail: infektionenteamb(at)gifhorn.de

 

Auskunft zu Schulunterricht und Sport

Telefon: 05371/82-421

E-Mail: schuleundsport(at)gifhorn.de

 

Auskunft zu Kinderbetreuung und Kitas

Telefon: 05371/82-578

E-Mail: notbetreuung(at)gifhorn.de

 

Auskunft für Gewerbetreibende (bspw. Gastronomie, Einzelhandel, Beherbergung, körpernahe Dienstleistungen, etc.)

Telefon: 05371/82-255 oder 05371/82-321

E-Mail: gewerbeangelegenheiten(at)gifhorn.de

 

Zurück zur Übersicht


 

Aktuelle Corona-Regeln (Warnstufe 3 - Winterruhe)

Gemäß Niedersächsischer Corona-Verordnung

Folgendes gilt bis einschließlich 02. Februar 2022:

 

Grundsätzliches:

  • Soweit möglich, zu jeder anderen Person Mindestabstand einhalten
  • Empfehlung für ausreichende Hygiene- und Lüftungsmaßnahmen

 

Verschärfte medizinische Maskenpflicht (FFP2, KN95 oder vergleichbares Schutzniveau):

  • Öffentliche Veranstaltungen, Sitzungen und Zusammenkünfte mit mehr als 10 bis max. 500 simultanen Teilnehmern (auch wenn Sitzplatz eingenommen ist)
  • Im ÖPNV und dazugehörigen, geschlossenen Räumlichkeiten (z. B. Haltestellen, Flughäfen, Bahnhöfe; ab 14 Jahren; bundesweit gilt hier die 3G-Regel)
  • Im Einzelhandel
  • Theater, Kinos und ähnliche Kultureinrichtungen (nur Innenräume)
  • Zoos, botanische Gärten, Freizeitpark (nur Innenräume)
  • Körpernahe Dienstleistungen (nur Innenräume)
  • Beherbergung (nur Innenräume)
  • Sportstätten (nur Innenräume)
  • Gastronomie (nur Innenräume)
  • Fahrgäste von touristischen Bus-, Schiffs- und Kutschfahrten (Ausnahme: 3G-Regel gilt)
  • Während des Unterrichts oder der Prüfung in einem Fahrzeug
  • In Heimen und Pflegeeinrichtungen

Wichtiger Hinweis: Hinsichtlich Regelungen über die medizinische und verschärfte medizinische Maskenpflicht gibt es für Kinder und Jugendliche Sonderregelungen. Kinder bis einschließlich sechs Jahren müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen. Kinder und Jugendliche zwischen dem vollendeten sechsten und dem vollendeten 14. Lebensjahr dürfen anstelle einer medizinischen Maske eine „Alltagsmaske" tragen. Außerdem sind die Personen von der MNB-Pflicht befreit, die ein ärztliches Attest aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung (z. B. eine schwere Herz- oder Lungenerkrankung) vorweisen können.

 

Testungen / vollständig geimpft / genesen:

  • Gültige Tests im Sinne der Verordnung sind der PCR-Test (Gültigkeit 48 Stunden), der PoC-Antigen-Schnelltest (Gültigkeit 24 Stunden) und der Selbsttest (unter Anleitung / Aufsicht, Gültigkeit 24 Stunden)
  • Als vollständig geimpft gelten Personen ab dem 15. Tag nach der letzten, notwendigen Corona-Impfung
  • Als genesen gelten Personen, deren überstandene Corona-Infektion mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt

 

Erklärung der "Gs":

  • 3G-Regel: Zutritt haben nur geimpfte, gesenesene oder negativ getestete Personen (Schnelltest)
  • 3Gplus-Regel: Zutritt haben nur geimpfte, gesenesene oder negativ getestete Personen. Der negative Test muss ein PCR-Test sein.
  • 2G-Regel: Zutritt haben nur geimpfte oder genesene Personen
  • 2Gplus-Regel: Zutritt haben nur geimpfte oder genesene Personen. Die Personen müssen zusätzlich negativ getestet sein.
  • Ausnahme: Personen die bereits ihre Auffrischungsimpfung (Booster- /Drittimpfung) erhalten haben sowie Personen die vollständig geimpft und anschließend genesen sind.

Wichtiger Hinweis: Die "G-Regeln" gelten nicht für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres sowie für Personen die sich aufgrund von medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer medizinischen Studie (ärztliches Attest) nicht impfen lassen dürfen. Letztere Personengruppen ist jedoch zur Vorweisung eines negativen Testergebnisses verpflichtet.

 

Bereiche des öffentlichen Lebens

 

Private Zusammenkünfte:

  • Drinnen & draußen: Maximal 10 Personen (2G)
  • Kontaktnachverfolgung
  • Kinder bis zum vollendeten 14 Lebensjahr sind davon ausgenommen

Kontaktbeschränkung für ungeimpfte Personen bleibt bestehen:

  • Private Veranstaltungen/Treffen: Personen des eigenen Haushaltes + zwei Personen eines weiteren Haushaltes
  • Impfstatus der weiteren Personen nicht maßgeblich. Sofern eine Person ungeimpft ist, gilt die Kontaktbeschränkung.

 

Öffentliche Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen (mehr als 10 bis max. 500 simultanen Teilnehmern):

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Ausgenommen sind unter anderem durch Rechtsvorschriften vorgeschrieben Sitzungen, religiöse Veranstaltungen (3G-Regel) und kommunalen Gremien.

 

Öffentliche Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen (mehr als 500 simultanen Teilnehmern):

  • Nicht zulässig

 

Gastronomie:

  • Innengastronomie: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Außengastronomie: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Ausgenommen: Außer-Haus-Verkauf und Lieferservice

 

Körpernahe Dienstleistungen:

  • In geschlossenen Räumen und unter freiem Himmel: 3G-Regel
  • Ausgenommen sind jeweils medizinisch notwendige Dienstleistungen

 

Beherbergung (Hotels, Jugendherbergen, usw.):

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Im Rahmen berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung: 3G-Regel

 

Sportanlagen:

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Mind. 10m² pro Person, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Mind. 10m² pro Person, dann 2G)
  • Hierzu zählen insbesondere auch Fitnessstudios, Kletterhallen, Schwimmhallen, Spaßbäder, Thermen, Saunen sowie die jeweiligen Dusch- und Umkleideräume
  • Ausnahme: Sportausübung ist unerlässlich für das Tierwohl = 3G-Regel

 

Freizeiteinrichtungen:

  • In geschlossenen Räumen: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Unter freiem Himmel: 2Gplus-Regel (Ausnahme: Max. 70% Kapazität, dann 2G)
  • Hierzu zählen u. a.: Theater, Kinos und ähnliche Kultureinrichtungen; Zoos, botanische Gärten und Freizeitparks

 

Diskotheken, Clubs und Einrichtungen, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden:

  • geschlossen

 

Heime und Pflegeeinrichtungen:

  • Alle Personen – auch vollständig geimpfte, genesene oder geboostete Besucher – müssen einen negativen Test vorweisen.
  • Der Impfstatus ist nicht maßgeblich.
  • Hierzu zählen unter anderem Heime für ältere und pflegebedürftige Menschen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Krankenhäuser und Kliniken.

 

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen:

  • Szenario A (Regelbetrieb)
  • Erhöhte Hygieneanforderungen, die eine Infektionskettennachverfolgung gewährleisten
  • Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen (Ausnahme: betreute Kinder, das Personal sowie vom Träger der Einrichtung hinzugezogene Dritte)
  • Kann in Hort-Gruppen der Abstand nicht eingehalten werden, gilt auch für die betreuten Kinder (ab Einschulung), das Personal sowie vom Träger der Einrichtung hinzugezogene Dritte eine MNB-Pflicht.

 

Schule:

  • Szenario A (Präsenzunterricht)
  • Erhöhte Hygieneanforderungen, die eine Infektionskettennachverfolgung gewährleisten
  • MNB-Pflicht in Schulgebäuden und während des Unterrichts
  • Tägliche Testpflicht für ungeimpfte Schülerinnen und Schüler bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres 2021/2022, also bis zum 31.1.2022. Für das schulische Personal besteht die Pflicht zum täglichen Test nach § 28 b Abs. 3 IfSG.

 

Das gesamte Warnstufensystem zum Nachlesen finden Sie auf: niedersachsen.de

 

Zurück zur Übersicht


 

Kostenlose Corona-Schnelltests

Übersicht über kostenlose Testzentren im Landkreis Gifhorn

Folgende Apotheken, Ärztinnen und Ärzte sowie Testzentren bieten im Landkreis Gifhorn Corona-Schnelltests an:

Seit dem 12. November 2021 haben wieder alle Personen ohne Erkältungssymptome einen Anspruch auf mindestens einen kostenfreien Schnelltest (PoC-Antigentest) pro Woche. Auch Personen mit einer anderen Staatsangehörigkeit oder Personen ohne Krankenversicherung können sich kostenfrei testen lassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor ein Schnelltest in einer Apotheke oder in einer Arztpraxis durchgeführt werden kann, muss vorab eine telefonische Ankündigung erfolgen!

 

Zurück zur Übersicht


 

Gewerbeangelegenheiten

Merkblätter des Landkreis Gifhorn (Warnstufe 2) - Gemäß Niedersächsischen Corona-Verordnung

Das Land Niedersachsen ordnet für alle Kommunen vom 24. Dezember 2021 bis 02. Februar 2022 eine "Weihnachtsruhe" an. In dieser Zeit gilt landesweit die Warnstufe 3. Folgendes Merkblatt informiert:

Alle Gewerbetreibende

In dem Merkblatt der Warnstufe 3 werden lediglich die Änderungen der einzelnen Bereiche zur Warnstufe 2 abgebildet. Die Merk- und Hinweisblätter der Warnstufe 2 sind daher grundsätzlich weiterhin zu beachten:

Gastronomie

Sonstige Gastronomie

Einzelhandel

Körpernahe Dienstleistungen

Beherbergung

Spielhallen

Hygienekonzept

Testungen

Sammelunterkünfte

 

Kontaktdaten des Gewerbeamtes:

 

Zurück zur Übersicht


 

Bürgerpflicht zur Quarantäne

Wann muss ich mich in Quarantäne begeben?

Das Land Niedersachsen hat mit seiner "Absonderungsverordnung" Ende September 2021 landesweit einheitliche Regelungen für die Quarantäne geschaffen. Die folgende Übersicht stellt nachvollziehbar dar, was genau in welcher Konstellation zu tun ist:

 

Für wen besteht eine Pflicht zur Absonderung?

Eine Quarantänepflicht besteht für Personen, für die ein positives PCR-Ergebnis oder ein positiver Schnell- oder Selbsttest vorliegt. Im zweiten Fall ist zudem das Testergebnis an das zuständige Gesundheitsamt zu übermitteln. Ferner gilt eine Quarantänepflicht auch für Personen, die typische Corona-Symptome (insbesondere Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust) entwickeln und für die ein PCR-Test angeordnet ist bzw. bereits durchgeführt wurde. Ebenfalls absondern müssen sich Personen, in deren Haushalt eine Person positiv auf das Coronavirus getestet wurde oder wenn das Gesundheitsamt die Einstufung als enge Kontaktperson einer nachweislich infizierten Person vornimmt. Die Quarantänepflicht besteht in beiden zuletzt genannten Fällen für asymptomatisch geimpfte und asymptomatisch genesene Personen nicht.

Eine Unterbrechung der Absonderung ist nur in wenigen Ausnahmefällen möglich, beispielsweise bei medizinischen Notfällen, drohender Lebensgefahr oder wenn das Gesundheitsamt im Einzelfall ausdrücklich zustimmt.

 

Wann endet die Quarantäne?

In der Frage nach der Länge der Quarantäne unterscheidet das Land Niedersachsen in nachweislich infizierte Personen und enge Kontaktpersonen.

Liegt ein positiver PCR-Test vor und die Person ist asymptomatisch, läuft die Quarantäne 14 Tage nach dem Abstrich aus. Wurde eine Person per Schnell- oder Selbsttest positiv getestet, erlischt die Quarantänepflicht, wenn der vorgeschriebene und im Anschluss durchgeführte PCR-Test negativ ausfällt.

Enge Kontaktpersonen können sich nach fünf Tagen mittels PCR-Test und nach sieben Tagen mittels Schnelltest freitesten. Darüber hinaus läuft die Absonderungspflicht bei engen Kontaktpersonen nach zehn Tagen ohne Endtestung aus. Ein Selbsttest erfüllt nicht die Voraussetzungen für eine Freitestung. Grundsätzliche Voraussetzung für das Freitesten ist, dass die engen Kontaktpersonen während der Quarantäne keine typischen Corona-Symptome entwickeln.

 

Wer gilt als „enge Kontaktperson“?

Kontaktpersonen zu einem bestätigten COVID-19-Fall werden bei Vorliegen mindestens einer der folgenden Situationen als enge Kontaktpersonen (mit erhöhtem Infektionsrisiko) definiert:

  1. Aufenthalt im nahen Umfeld einer positiv getesteten Person (unter 1,5 Metern, länger als 10 Minuten) und ohne adäquaten Schutz (sprich: ohne durchgehendes und korrektes Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung [MNB] oder FFP2-Maske).
  2. Gespräch mit einer positiv getesteten Person („Face-to-face-Kontakt“, unter 1,5 Metern, unabhängig von der Gesprächsdauer) und ohne adäquaten Schutz oder direkter Kontakt (mit respiratorischem Sekret).
  3. Aufenthalt von Kontaktperson (und positiv getesteter Person) im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole, unabhängig vom Abstand und für länger als 10 Minuten, auch wenn durchgehend und korrekt eine medizinische MNB oder FFP2-Maske getragen wurde.

Dabei gelten für die Bereiche der Kindertagesbetreuung und Schulen separate Regelungen. Die Gesundheitsämter sind angehalten die Quarantäne in der Schule möglichst maximal auf die direkten Sitznachbarinnen und Sitznachbarn zu beschränken. Gleiches gilt in der Kinderbetreuung für die engsten Freunde bzw. Spielkammeraden innerhalb der Gruppe. Ziel ist es dabei, den Bildungsauftrag sicherzustellen und auf eine Quarantäneanordnung für gesamte Schulklassen und KiTa-Gruppen möglichst zu verzichten. Treten mehrere Fälle in engem zeitlichen Zusammenhang auf, obliegt es dem Gesundheitsamt in Einzelfallentscheidungen für die gesamte Gruppe eine Quarantäne anzuordnen.

 

Zurück zur Übersicht


 

Formular Indexperson

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie einen PCR-Test gemacht haben und positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist der Fachbereich Gesundheit des Landkreises Gifhorn für die zeitnahe Bearbeitung und zur Eindämmung der Pandemie dringend auf Ihre Mithilfe und Informationen angewiesen.

Damit die Indexfallermittlung zügig und datensicher erfolgen kann, geben Sie die benötigten Informationen bitte direkt in unser Online-Formular ein und senden Sie uns dieses.

Formular Indexperson 

Je mehr Informationen Sie uns mitteilen, umso effektiver können wir mit Ihrer Hilfe unseren Beitrag zur Krisenbewältigung leisten. 

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Ihr Fachbereich Gesundheit

Zurück zur Übersicht

Formular Kontaktperson

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Sie hatten Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person.

Der Fachbereich Gesundheit des Landkreises Gifhorn ist für die zeitnahe Bearbeitung und zur Eindämmung der Pandemie dringend auf Ihre Mithilfe und Informationen angewiesen.

Damit die Kontaktpersonenermittlung zügig und datensicher erfolgen kann, geben Sie die benötigten Informationen bitte direkt in unser Online-Formular  ein und senden Sie uns dieses.

Formular Kontaktperson 

Je mehr Informationen Sie uns mitteilen, umso effektiver können wir mit Ihrer Hilfe unseren Beitrag zur Krisenbewältigung leisten.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Ihr Fachbereich Gesundheit

Zurück zur Übersicht


 

Nach oben