Statistikbericht Schülerzahlen im Schuljahr 2018/19

veröffentlicht: am 15.01.2019     Presseinformation

Mit dem vorliegenden Statistikbericht 2018/19 stellt der Landkreis Gifhorn wie in den Vorjahren ein Informationsmedium zur Verfügung, das einen Überblick über die Entwicklung des Elternwahlverhaltens und der Standortveränderungen ermöglicht.

 

Die statistischen Daten stellen ein wichtiges Steuerungsinstrument der Schulentwicklungsplanung dar und ermöglichen es, das Elternwahlverhalten aber auch die Entwicklungen an den Schulstandorten mit Blick auf mögliche notwendige Veränderungen zu analysieren. Damit können zeitgerecht entsprechende Lösungsansätze erarbeitet und eingeleitet werden.

Auch für die Öffentlichkeit gibt der auf der Internetseite des Landkreises Gifhorn veröffentlichte Statistikbericht interessante Einblicke in das Beschulungsangebot im Landkreis Gifhorn und informiert ebenso über die Beschulung Gifhorner Schülerinnen und Schüler an Schulstandorten außerhalb des Kreisgebietes.

Auch einige strukturelle Änderungen für die Schullandschaft sind erkennbar, wie die Erweiterung der IGS in Gifhorn auf eine nunmehr 5-Zügigkeit oder auch die Wiederaufnahme der Beschulung an den Förderschulen in Wittingen und Gifhorn.

„Unser Ziel ist es weiterhin, auf Basis valider Zahlen und Prognosen darauf hinzuwirken, notwendige Veränderungen sorgfältig einzuleiten, damit allen Schülerinnen und Schülern aus dem Kreisgebiet auch künftig ein modernes und attraktives Bildungsangebot zur Verfügung steht“, betont Landrat Dr. Andreas Ebel. „Ich freue mich, dass wir insbesondere den Eltern mit dem Statistikbericht 2018/19 gleichzeitig einen Überblick über die Beschulungssituation geben und der Öffentlichkeit damit bestmögliche Transparenz über die Entwicklung der Schulstandorte garantieren können“, ergänzt der Landrat.