Eine Reise auf den Spuren von Herzogin Clara

Zu einer zur 3-tägigen Busreise "Auf den Spuren von Welfenherzogin Clara von Braunschweig-Lüneburg " vom 22. – 24.09.2021 laden der Museums- und Heimatverein Fallersleben, die Museen und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Gifhorn ein.

Viele im Raum Gifhorn - Fallersleben - Wolfsburg kennen bereits einiges aus dem Leben der Herzogin Clara als Ehefrau, Mutter, Landesherrin, Verwalterin ihres Witwensitzes und als Protestantin in Gifhorn und Fallersleben. Wer sich schon mit dem Drahtesel auf ihre Spuren entlang des AllerHoheit-Radweges gemacht hat, konnte viel über diese besondere Frau erfahren.

Nun suchen wir nach weiteren Lebensspuren! Was prägte ihr Leben und was wissen wir über ihre letzte Lebenszeit?
Clara wurde zu Beginn der Reformation als Tochter des Herzogs zu Sachsen-Lauenburg ca. 1518 oder 1521 geboren und ihr Leben endete 1576 bei einem Besuch ihrer Tochter in Barth. Dort ist sie in der Marienkirche begraben. Knapp 60 bewegte Lebensjahre, die wir mit unserer Reise noch etwas genauer durchleuchten wollen.

Wir besuchen Barth und Franzburg, machen eine Boddenrundfahrt und genießen Stralsund als reizende Ostseestadt. Wir versuchen, noch mehr Licht in die verborgenen Ecken ihres Lebens zu bringen und verbringen drei interessante Tage auf den Spuren einer gestaltenden und tatkräftigen Frau.

Für die Reise verantwortlich ist die Fa. Bischof-Reisen, Wesendorf. In der beigefügten Ausschreibung finden Sie alle Reisedaten und –kontakte. Dort melden Sie sich an.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei
Christine Gehrmann
Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Gifhorn
Tel.: 05371/82-386
E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)gifhorn.de