Terminbuchung

Termine für das Impfzentrum können ausschließlich über die Hotline oder das Impfportal des Landes Niedersachsen gebucht werden. 

Terminvereinbarungen sind möglich über:

0800 99 88 665 oder www.impfportal-niedersachsen.de

Der Landkreis Gifhorn hat keinen Einfluss auf die Terminvergabe und kann keine Termine für das Impfzentrum vergeben. 

Wer wird zuerst geimpft?

Auf Grundlage der Empfehlung der ständigen Impfkommission und des Ethikrates hat das Bundesgesundheitsministerium eine Verordnung erlassen, die die Reihenfolge der Impfungen festlegt.

Nach der Verordnung werden zunächst folgende Personengruppen geimpft:

  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  • Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  • Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  • Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren […] sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  • Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Wer ist in der 2. Prioritätsstufe (hohe Priorität)?

  • Über 70-Jährige
  • Personen mit Trisomie 21 oder einer Conterganschädigung
  • Personen nach einer Organtransplantation
  • Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung (bipolare Störung, Schizophrenie, schwere Depression)
  • Personen mit behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen
  • Personen mit schweren chronischen Lungenerkrankungen (z.B. interstitielle Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose), Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen, Diabetes mellitus mit Komplikationen, Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung, chronischer Nierenerkrankung oder Adipositas (mit BMI über 40)
  • Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht
  • Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Personen, die nicht ein einer Einrichtung leben, die über 70 Jahre alt sind, nach Organtransplantation oder die eine der vorgenannten Erkrankungen oder Behinderung haben
  • Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von Schwangeren
  • Personen, die in stationären oder teilstationären Einrichtungen für geistig oder psychisch behinderte Menschen tätig sind oder im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig geistig oder psychisch behinderte Menschen behandeln, betreuen oder pflegen
  • Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen oder im Rahmen der Ausübung eines Heilberufes mit einem hohen oder erhöhten Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere Ärztinnen und Ärzte und Personal mit regelmäßigem Patientenkontakt, Personal der Blut- und Plasmaspendedienste und in SARS-CoV-2-Testzentren
  • Polizei- und Einsatzkräfte, die im Dienst, etwa bei Demonstrationen, einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Erfasst sind auch Soldatinnen und Soldaten, die bei Einsätzen im Ausland einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind
  • Personen, die in Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland oder für das Deutsche Archäologische Institut an Dienstorten mit unzureichender gesundheitlicher Versorgung tätig und infolgedessen einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind
  • Personen, die im Ausland für deutsche politische Stiftungen oder Organisationen und Einrichtungen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland in den Bereichen Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge, Entwicklungszusammenarbeit oder auswärtige Kultur- und Bildungspolitik oder als deutsche Staatsangehörige in internationalen Organisationen an Orten mit unzureichender gesundheitlicher Versorgung tätig und infolgedessen einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind
  • Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege, in Grundschulen, Sonderschulen oder Förderschulen tätig sind
  • Personen im öffentlichen Gesundheitsdienst und in besonders relevanten Positionen zur Aufrechterhaltung der Krankenhausinfrastruktur
  • Personen, die insbesondere in Flüchtlings- und Obdachloseneinrichtungen oder in sonstigen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe oder in Frauenhäusern untergebracht oder tätig sind 
  • Personen, die im Rahmen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag im Sinne des § 45a des Elften Buches Sozialgesetzbuch regelmäßig bei älteren oder pflegebedürftigen Menschen tätig sind

Das müssen Sie beachten zum Impftermin

Bitte denken Sie daran,

  • die Terminbestätigung
  • ein amtliches Lichtbilddokument  (Ausweis, Führerschein, Schwerbehindertenausweis, auch ein abgelaufener Ausweis i.V.m. der Krankenkassenkarte ist möglich)
  • sowie Ihren Impfpass 

mitzubringen.
Kommen Sie bitte nicht zum Termin, wenn Sie Covid-19-Krankheitssymptome haben.
Um längere Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie, nicht früher als 10 Minuten vor Ihrem Termin in das Impfzentrum zu kommen. Bitte beachten Sie, dass das Impfzentrum erst um 08.00 Uhr öffnet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anfahrtsbeschreibung zum Impfzentrum Gifhorn

Öffentliche Verkehrsmittel 

Sie haben die Möglichkeit das Impfzentrum Gifhorn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Haltestellen „Gifhorn - Schützenplatz“ und „Gifhorn – Gesundheitsamt“ befinden sich nur wenige Gehminuten vom Impfzentrum entfernt. Vom Bahnhof „Gifhorn Stadt“ steigen Sie hierfür in die Buslinie 101 Richtung „Neubokel Ortsmitte“.
Vom Bahnhof „Gifhorn Isenbüttel“ (Haltstelle: Nordhoffstraße) steigen Sie hierfür in die Buslinie 111 Richtung „Gifhorn Gesundheitsamt“.

Anreise mit dem privaten PKW

Falls Sie mit dem PKW anreisen, sind auf dem gegenüberliegenden Schützenplatz ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Adresse:

Stadthalle Gifhorn
Schützenplatz 2
38518 Gifhorn

Der Haupteingang der Stadthalle befindet sich an der Celler Straße.

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag
08.00 - 16:30 Uhr
 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Covid-19 Impfung finden Sie auf den Seiten des Landes Niedersachsen.