Was ist zu beachten, wenn Sie in den Landkreis Gifhorn einreisen?

Was ist zu beachten, wenn Sie in den Landkreis Gifhorn einreisen?

Ab 01. August 2021 gelten unter anderem die folgenden Änderungen hinsichtlich der Einreisequarantäne gemäß der Corona- Einreiseverordnung:

Alle Personen ab 12 Jahren müssen bei Einreise (vor Grenzübertritt) einen Impf-bzw. Genesenen- Nachweis oder Testnachweis vorlegen können.

Bei der Einreise aus keinem Risikogebiet gilt

Für Geimpfte und Genesene:

keine digitale Einreiseanmeldung, kein negativer Test, keine Quarantäne.

Für Ungeimpfte:

keine digitale Einreiseanmeldung, negativer Test, keine Quarantäne.

Kinder unter 12 Jahren:

keine digitale Einreiseanmeldung, kein negativer Test, keine Quarantäne.

Bei der Einreise aus einem Hochrisikogebiet gilt

Für Geimpfte und Genesene:

digitale Einreiseanmeldung, kein negativer Test, keine Quarantäne.

Für Ungeimpfte:

digitale Einreiseanmeldung, negativer Test, 10 Tage Quarantäne (die nach 5 Tagen verkürzt werden kann).

Kinder unter 12 Jahren:

digitale Einreiseanmeldung, kein negativer Test, 5 Tage Quarantäne.

Bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet gilt

Für Geimpfte und Genesene:

digitale Einreiseanmeldung, negativer Test, 14 Tage Quarantäne

Für Ungeimpfte:

digitale Einreiseanmeldung, negativer Test, 14 Tage Quarantäne.

Kinder unter 12 Jahren:

digitale Einreiseanmeldung, kein negativer Test, 14 Tage Quarantäne.

Wenn Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt 10 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, ist folgendes zu beachten:

Ob Sie aus einem Risikogebiet, einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet kommen, können Sie der Seite des Robert-Koch-Institutes (Liste der Risikogebiete) entnehmen:

Link zum Abrufen der Risikogebiete:  https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html;jsessionid=0CBDD9043492B39B7DFD6E4DEAF5C3D8.internet101?nn=13490888

Für den Fall der Herabstufung eines Risikogebiets während der Absonderungszeit in Deutschland gilt: Die Absonderung endet unmittelbar, wenn das betroffene Risikogebiet nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland und vor Ablauf des Absonderungszeitraums nicht mehr als Risikogebiet eingestuft wird. Bei Herabstufung von einem Virusvariantengebiet zu einem Hochrisikogebiet gelten nach Herabstufung die Vorgaben des Hochrisikogebiets.

Jede Person, die sich 10 Tage vor Einreise in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten hat, ist bereits vor der Einreise dazu verpflichtet, sich über die digitale Einreiseanmeldung anzumelden unter:

Link zum Abrufen der Einreisemeldung:  www.einreiseanmeldung.de

Nach vollständiger Angabe aller notwendigen Informationen erhalten Sie eine PDF-Datei als Bestätigung. Ihr Beförderer wird in der Regel vor der Beförderung kontrollieren, ob Sie eine Bestätigung vorweisen können. Eine Beförderung kann anderenfalls nicht erfolgen.

Sofern eine digitale Einreiseanmeldung aufgrund fehlender technischer Ausstattung oder aufgrund technischer Störung nicht möglich war, ist stattdessen eine vollständig ausgefüllte Ersatzmitteilung bei der Einreise mitzuführen:

Link zur Ersatzmitteilung: Ersatzmitteilung

1Absonderungspflicht:

Nach der Einreise haben sich die Einreisenden auf direktem Weg in die Hauptwohnung, die Nebenwohnung oder in eine sonstige Unterkunft, in der die Möglichkeit zur Absonderung besteht, zu begeben. In diesem Zeitraum ist es untersagt Besucher zu empfangen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Treten Krankheitssymptome auf, die auf eine COVID-19 Erkrankung hinweisen (Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust), ist unverzüglich und das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.

Achtung:

Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten gilt eine 14 tägige häusliche Quarantäne ohne die Möglichkeit einer Verkürzung durch Testung, Genesennachweis oder Impfnachweis.

Die Absonderung endet vor dem Ablauf von 10 Tagen (Ausnahme: Virusvariantengebiet- 14 tägige Quarantäne) in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie über eine, mindestens 15 Tage vor Einreise, vollständig abgeschlossene Schutzimpfung gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 mit einem in der Europäischen Union zugelassenem Impfstoff verfügen. Diese Regelung gilt ausschließlich für Rückreisende Hochinzidenzgebieten.
  • Wenn Sie bereits an Covid-19 erkrankt waren, so legen Sie uns bitte einen Genesenen-Nachweis vor, der beweist das Ihre Erkrankung mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt.

Nach durchgemachter Erkrankung genügt bereits die Gabe einer Impfdosis, um als geimpfte Person zu gelten.

  • Bei Einreisen aus Hochrisikogebieten ist eine Verkürzung der Quarantäne frühestens durch Testung am 5.Tage nach Einreise möglich. Bei Kindern unter der 12 Jahren endet die Quarantäne automatisch nach Ablauf des 5.Tages nach der Einreise.

Verstöße gegen die Corona- Einreiseverordnung können mit Geldbußen bis zu 25.000 Euro geahndet werden!

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen unter den folgenden Telefonnummern 05371-828750 per E-Mail (reiserueckkehrer(at)gifhorn.de) zur Verfügung.

Aktuelle Infos für Reisende finden Sie unter dem Link: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende.html

oder unter  dem Link: Auswärtiges Amt